Autarke Systeme

Energieautarke Unternehmen

In Dernbach kommt beim Unternehmen KLAR.Energie (www.klar-energie.de) ein auf Wasserstoff basiertes Langzeit-Energiespeichersystem zum Einsatz. Um die in Wasserstoff gespeicherte Energie wieder nutzbar zu machen, ist als zentrale Komponente das stationäre Brennstoffzellensystem PM Module S5 von Proton Motor integriert.

Damit die durch eine PV-Anlage produzierte Energie rund um die Uhr zur Verfügung steht, wird ein Akku-Kurzzeitspeicher eingesetzt, der es ermöglicht die tagsüber gewonnene Energie auch in den Abendstunden zu nutzen. Eine weitere Aufgabe dieses Speichers ist, den wechselnden Energiebedarf des Hauses auszugleichen. Der Akkuspeicher bildet auch die Schnittstelle zum Langzeitspeicher.

Sollte der Akku „voll“ aufgeladen und der Energiebedarf des Hauses gedeckt sein, wird die überschüssige Energie über Elektrolyse in Wasserstoff umgewandelt. Dieser kann dauerhaft in Tanks gelagert und über das Brennstoffzellen-System wieder in elektrische Energie umgewandelt werden. Die Abwärme der Brennstoffzelle wird zur Heizungsunterstützung genutzt.

Fuel cell systems

Brennstoffzellen in autarken Systemen